Kredit ohne Einkommensnachweis

  • Drucken
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 2.83 (6 Votes)
Kredit ohne Einkommensnachweis - 2.8 out of 5 based on 6 votes

Heutzutage ist es leider nicht leicht, einen Kredit oder Darlehen ohne ein festes Einkommen zu erhalten. Wenn man kein geregeltes Einkommen hat und bei der Hausbank (oder einem Kreditinstitut) eine Kreditanfrage stellt, so wird diese leider oft (mit großer Sicherheit!) abgelehnt. Diese Situation ist schwer nicht nur für Arbeitslose und Hausfrauen aber auch für Selbständige und Freiberufler.

 

Diese Gruppe sind sehr oft (bei der Kreditvergabe) im Nachteil, weil sie kein Einkommen nachweisen können. Das Einkommen ist, neben einer positiven Schufa, einfach auch eine gute Sicherheit. In der Praxis es funktioniert so, dass je höher und sicherer das Einkommen ist, umso kleiner ist das Kreditausfallrisiko. Auf diesem Grund kann ein Kredit auch einfacher und schneller aufgenommen werden.

Also für eine positive Genehmigung ist es erforderlich, dass der Kreditnehmer sich in einem festen Arbeitsverhältnis - mit dem geregelten Einkommen- befindet... Dagegen die Arbeitslose, Hausfrauen, Studenten oder Personen mit einem negativen Schufa-Eintrag können sehr oft die Bonität nicht nachweisen und für die Bank ist das Risiko von Zahlungsausfällen einfach zu hoch..

geld 100 euros

 

Gleichzeitig aber soll man auch in den schwierigsten Situationen eine passende Lösung suchen. Eine Alternative ist also Kredit ohne Einkommennachweis. Diese Angebote manchmal bedeuten aber: teure Vorabgebühren und zusätzliche Versicherungsverträge - das Risiko lassen sich an anderer Stelle bezahlen. Es gibt also auf dem Markt Anbieter die verlangen andere Sicherheiten.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten (Variante) um einen Kredit ohne Einkommensnachweis zu bekommen. Eine Sicherheit kann sein Grundbesitz sein (zum Beispiel Haus, Eigentum), entsprechende Versicherung oder Bürge. Durch die Bürgschaft ist die Bank gut abgesichert (im Fall einer Zahlungsunfähigkeit - der Bürge die Fortzahlung einfach übernimmt...). Wichtig ist dabei die Verträge gut lesen und prüfen. Man soll die Regeln immer sehr gut verstehen!